Molyvos (Mithimna)

Lesvos

Home

Home
LESVOS-NEWS
Lesvos-Produkte
Hellas-Produkte
Dschungelbuch
FLORA
Literatur
LYRIK
Namenstage
Dörfer
Urlaubsadressen
Taxi
SHOPS
Tavernen
Klöster + Kirchen
Strände
WELLNESS

BOULEVARD NEWS-2014 AUS LESVOS

>>News-2016<< >>News-2015<< >>News-2014<< >>News-2013<< >>News-2012<< >>News-2011<< >>News-2010<< >>News-2009<< >>News-2008<< >>News-2007<< >>News-2006<< >>News-2005<<

 

 

15.Dezember 2014 - Weihnachtslieder

Nach einer ziemlich lang andauernden Schlechtwetterzeit, zeigte sich an manch einem Tag völlig überraschend die Sonne mal wieder und schenkte uns einen hellen und klaren Blick auf die Hügel und Bergkuppen vor einem kobaltblauen Himmel. Wie herrlich sind diese Wintertage .........weiter

 

4.Dezember 2014 - Der griechische Knecht Ruprecht

Als ich in der letzten Woche bei einer Freundin eine  Deko-Figur am Kamin baumeln sah, dachte ich schon, dass diese Knecht Ruprecht darstelle, so mit Fell bekleidet und dem russ-schwarzen Gesicht. Sie ähnelte aber doch mehr einem Troll, und sogleich fiel mir wieder ein, dass es ja auch in Griechenland ein Völkchen gibt, welches im Monat Dezember durch Schornsteine in die Häuser schlüpft: Die Kallikantzaros!.....................weiter

 

6.November 2014 - Signalfeuer

Ein kalter Wind und bleierne graue Wolken, die schon über eine Woche am Himmel kleben, machen es deutlich: Der Winter ist im Anmarsch. Die letzten Touristen haben bibbernd die Insel verlassen, und einige Wetterpropheten nehmen Farbe und Formationen am Firmament zum Anlass, mal wieder – wie jedes Jahr – einen der kältesten Winter, der je über Griechenland eingebrochen ist, anzukündigen........weiter

 

28.Oktober 2014 - Ein Kommen und Gehen

Jetzt, mit Ende der Touristensaison, war es auch für mich wieder Zeit, den Flieger in die Heimat zu nehmen. Am Flughafen angekommen, checkte ich ein und ging alsdann Richtung Warteraum, als eine Mitarbeiterin des Bodenpersonals mich zurückrief und fragte, ob ich denn meinen Koffer nicht mitnehmen wolle. Ach ja, ich vergaß, dass man diesen selbst in den 10 Meter entfernten Gepäckscanner hieven muss. So läuft es hier auf Lesvos.........weiter

 

11.Oktober 2014 – Das Land der Töpfer 

Die letzte Kolumne von Pip hat hier unter einigen Inselbewohnern für Diskussionen gesorgt: Sollte es wirklich sein, dass Billigflieger imstande sind, massive Veränderungen auf Lesvos herbeizuführen? Ich hoffe so sehr, dass man sich nicht den Massentourismus, wie z.B. auf Rhodus, Korfu oder Kos zum Ziel setzen wird, sondern das man weiterhin stolz auf das ist, was man hat, nämlich einen unglaublichen Reichtum an herrlicher Natur, wie er kaum auf einer anderen griechischen Insel zu finden ist......weiter

 

3.Oktober 2014 – Über Wiederkehrende und Erholungssuchende

Die Insel Lesvos ist lange unverändert sie selbst geblieben, bei den Besuchern jedoch  vollzieht sich ein Wandel, wobei sich die Frage stellt, welchen Einfluss dies auf das Eiland, seine Bewohner und die Stamm-Touristen („repeater“), die Jahr für Jahr wiederkehren,  haben wird........weiter

 

10.September 2014 - Das Wolkentheater

Als ich am Morgen direkt nach dem Aufstehen vor die Tür trat, glaubte ich meinen Augen nicht zu trauen: Wohin ich auch blickte, ob hin zum Meer oder hoch hinauf zu den Bergen, es war nicht ein einziges Wölkchen am Firmament zu sehen. Sollte dieser Tag wirklich einer der wenigen wolkenlosen in diesem Sommer sein?.........weiter

 

28.August 2014 – Nichts Neues unter der Sonne

Na so was, da dümpelt Lesvos jahrelang so ohne, dass es großartige Veränderungen gibt, vor sich hin, und dann plötzlich gibt’s einen Sommer wie diesen, in dem es der nur so brummt von Neuigkeiten: In Sigri wurden zahlreiche versteinerte Bäume entdeckt, es gibt eine Bahnverbindung zwischen Molyvos und Anaxos, durch die Eröffnung der Disco „OXY“ haben partyhungrige junge Menschen einen weiteren Treffpunkt gewonnen, die Charterflüge nach Lesvos wurden aufgestockt, womit das Touristenaufkommen dramatisch angestiegen ist, und vor einigen Tagen realisierte sich die zweimal wöchentliche Schiffsverbindung nach Izmir.......weiter

 

13.August 2014 - Ineke

Lebewohl.........

 

5.August 2014 – Glücksvögel

Keine Frage, ich mag Vögel wirklich sehr, trotzdem werde ich mich niemals dem Hobby der Vogelbeobachtung widmen, denn dafür fehlt mir einfach die Geduld. Zudem sollte man dazu schon ein bisschen Ahnung von der Ornithologie haben, denn ansonsten stellt man sich ja in dem Vogelparadies Lesvos dauernd (so wie ich) die Frage, was es wohl für ein Piepmatz ist, den man da vor seinen Augen hat.....weiter

 

29.Juli 2014 - Griechische Bloopers

Ich weiß aus Erfahrung, wie viel Freude es machen kann und wie einfach der Alltag ist, wenn man die lokale Sprache beherrscht und versteht. Tja, und so hatte ich mir auch wirklich fest vorgenommen, sie so bald als möglich zu erlernen. Welchen Nutzen dies hat, zeigte mir auch folgende Begebenheit.........weiter

 

9.Juli 2014 - Lesvos swingt

Kürzlich berichtete die britische Tageszeitung „The Guardian“ , dass auf dem griechischen Inselchen Astypalea die weltweit älteste erotische Wandmalerei gefunden wurde. Vor über 2000 Jahren ritzte jemand  2 Phallusse in einen Stein  und kritzelte prahlerisch darunter, mit wem er es an diesem Ort getrieben hat. Zu betonen ist, dass es 2 Männer waren, die dort ein Schäferstündchen hatten.......weiter

 

5.Juli 2014 – Integration beginnt mit einem Mittagsschlaf

Nach einigen Monaten auf der Insel, integriere ich mich nun so allmählich, und zwar auf die Weise, dass die Tage, an denen ich einen Mittagsschlaf halte, mehr werden und meine abendliche Dinner-Ausgehzeit sich weiter nach hinten verschiebt. Zwar fängt mein Magen schon so um 19 Uhr herum an zu knurren, aber vor 21.30 Uhr gebe ich seinem Drängen, ihn endlich zu füllen, nicht nach.......weiter

 

25.Juni 2014 - Hilfe, ein Barrakuda!

Für viele Besucher, die im Mai und Anfang Juni nach Lesvos oder in andere Teile des Landes kamen, war wegen schlechten Wetters Untergangsstimmung angesagt. Auch für die Hartgesottenen, die Regen eigentlich nicht abschreckt, galt es an manchen Tagen drinnen zu sitzen und zu warten bis die Schleusen des Himmels sich wieder schließen. Tja, und das zu einer Zeit, in der nach Jahren der Krise endlich wieder viel mehr Touristen auf die Insel gekommen sind. Und was sagen einige von ihnen nun? Na, dass sie nie wieder nach Lesvos kommen, weil sie  die Sonne dort  nicht gesehen haben. Sehr ärgerlich, oder?.......weiter

 

20.Juni 2014 - Kulturkollisionen

Sind wir Gäste in anderen Ländern, so sind wir sicherlich offen für andere Sitten und Gebräuche. Wir sind interessiert und bereit, uns anzupassen. Richtig? ........weiter

 

8.Juni 2014 - Kaskopp

Ich komme aus dem Käseland Holland und ich bin ganz verrückt nach Käse aus meiner Heimat. Allerdings bin ich zwischenzeitlich sehr kritisch geworden, was den Geschmack betrifft. Kann es sein, dass dieses Produkt an Würze verliert, wenn es in großen Mengen produziert wird, oder ist mein Gaumen inzwischen so verwöhnt von all den ehrlichen natürlichen Produkten hier, dass ich das Gefühl habe,  der abgepackte Käse schmecke mehr und mehr nach Plastik? Ich kaufe auch den hier auf Lesvos importierten Gouda (die wohl bekannteste holländischen Käsesorte im Ausland) nicht mehr..........weiter

 

2.Juni 2014 – Grasmücken und andere Freuden

Inzwischen ist man auf vielen griechischen Inseln dazu übergegangen, sie teilweise nahezu in Vergnügungsparks umzuwandeln.

Mit Freude kann ich berichten, dass das auf Lesvos noch nicht einmal ansatzweise geschehen ist. Nach wie vor ist diese Insel das perfekte Reiseziel für die Menschen, die das ursprüngliche Griechenland lieben und suchen. Das ist das, was man aus Reiseberichten erfährt, und ich kann das nur bestätigen.........weiter

 

18. Mai 2014  - Kein Sommer aber Viecher

Vorige Woche wollte ich mir einen Tee einschenken, griff zur Kanne und erstarrte vor Schreck, als ich erblickte, was sich da um das Gefäß geschlungen hat: Eine dunkelbraune Riesenschlange (na ja, wenn ich ehrlich bin: ganze 40 cm war sie lang). Flugs stellte ich den Teepott woanders ab, und eh sie sich versah, stülpte ich so eine Abdeckhaube, mit der man Speisen vor Insekten schützt, über sie. Ich denke mein ungebetener Gast war ebenso vom Donner gerührt wie ich, denn er bewegte sich keinen Millimeter.........weiter

 

13.Mai 2014 - Ein Kommen und Gehen

Mehr als 10 Jahre habe ich nun über  Lesvos geschrieben. Ich will nicht behaupten, dass ich alle Ecken und Winkel der Insel kenne oder gar  darüber berichtet habe, aber trotzdem ist für mich der Zeitpunkt gekommen, dass es mir schwerfällt,  jede Woche ein weiteres interessantes Thema zu finden. Ein Lieblingssatz von mir ist: „ Die Insel ist sooooooooooo schön“ .......weiter.