Molyvos (Mithimna)

Lesvos

Home

Home
LESVOS-NEWS
Lesvos-Produkte
Hellas-Produkte
Dschungelbuch
FLORA
Literatur
LYRIK
Namenstage
Dörfer
Urlaubsadressen
Taxi
SHOPS
Tavernen
Klöster + Kirchen
Strände
WELLNESS

 

 

 

LESVOS-FLORA

 

Als wolle die Insel uns schon von der Luft aus auf ihren Pflanzenreichtum hinweisen, zeigt sie sich uns in ihren Umrissen wie ein Blatt. An das Blatt einer Platane lässt ihre Form denken.

 

Ungeheuer vielfältig ist die heimische Flora hier, eine Freude für Pflanzenkundler, die seltene Pflanzenarten finden können und für die Naturfreunde, die sich an der Farbenpracht und dem Duft der Insel berauschen wollen.

 

Was hier - vom Meer umschlungen - wächst, sprengt jede Vorstellungskraft. Von April bis Juni, wenn alle Gebiete in Blüte stehen, zeigt sich die Natur von Ihrer besten Seite: Hibiskus, Oleander und Jasmin zeigen sich in voller Pracht. Weite Flächen sind reine Blütenmeere. Anemonen in rosa, weiß und violett, weißgelbe Margeriten, leuchtendroter Klatschmohn..... riesige Blumenfelder, die sich im Wind bewegen, und über allem das vibrierende Summen emsiger Insekten und der Duft der von der Sonne erwärmten Kamillenblüten, die überall herum blühen.

 

Freunde der Sappho, die im 6. Jahrhundert vor Christus auf Lesvos geboren wurde und in Mytilini lebte, finden noch heute all das wieder, von dem sie in ihrer Lyrik erzählt:

Zarte Apfelblüten, prachtvolle Rosen, duftende Veilchen, Aniskraut, Malven und Orchideen in großer Sortenvielfalt.

 

Das Bild der Insel bestimmen jedoch großflächige Olivenhaine. Etwa Elfmillionen Ölbäume machen Lesvos zu einer grünen Insel und sind die Haupteinnahmequelle ihrer Bewohner.

 

Eigentlich könnte ich jetzt weiter schreiben, weiter schwärmen, mich in der zauberhaften Flora „unserer“ Insel verlieren, aber kommen Sie selbst nach Lesvos und staunen Sie. Auf den nachfolgenden Seiten kann ich Ihnen mit einigen Fotos ja nur einen winzigen Bruchteil von der farbigen Blütenpracht zeigen, die Sie hier erwartet. Lesvos bietet ein mediterranes Schauspiel, welches ein Genuss für die Seele und die Sinne ist. Aber Vorsicht: Es macht süchtig!

>>>>Zur Bildergalerie<<<<